Unternehmen kaufen – was beachten?

Sie möchten sich gerne im globalen Markt besser positionieren? Dafür eignet es sich der Kauf eines Unternehmens. Sie erwerben damit nicht nur ein neues Firmengebäude, sondern auch funktionierende Strukturen. Und damit beginnen Sie nicht bei Null. Sie haben sich entschieden ein Unternehmen zu kaufen? Dann haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt, worauf Sie achten sollten.

Unternehmen erfolgreich kaufen – die Checkliste

Unsere Checkliste für Ihren Unternehmenskauf bietet Ihnen einige Stichworte, worauf Sie achten sollten, wenn Sie ein Unternehmen kaufen. Stellen Sie dafür sich oder dem Verkäufer die untenstehenden Fragen. Verlassen Sie sich dabei nicht allein auf die Aussagen des Eigentümers, sondern suchen Sie sich einen starken Berater an Ihrer Seite. Auch Dokumente zur Beweisführung schaden der Glaubwürdigkeit des Verkäufers nicht.

  1. Welchen Eindruck macht das Unternehmen auf Sie bei der ersten Betriebsbesichtigung?

  2. In welchem Zustand sind die Maschinen, die Ausstattung und die Anlagen? Sind demnach in der nächsten Zeit Investitionen nötig?

  3. Wie reagiert das Personal auf Ihren Unternehmenskauf?

  4. Wie ist das Durchschnittsalter des Personals?

  5. Sind die Mitarbeiter Ihnen gegenüber aufgeschlossen?

  6. Gehen wichtige Mitarbeiter zeitnah in Rente?

  7. Was halten Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden von dem Unternehmen?

  8. Wie sieht der Kundenstamm des Unternehmens aus? Baut es auf wenige Großkunden, viele kleine Kunden oder einen Mix?

  9. Gab es in den vergangen Jahren Neuentwicklungen?

  10. Wie steht das Unternehmen der Konkurrenz gegenüber?

  11. Wie repräsentativ und somit wichtig ist der Verkäufer für das Unternehmen? Oder gibt es mehrere Repräsentanten?

  12. Weist das Unternehmen eine CI (Corporate Identity), eine Marke und somit einen Wiedererkennungswert auf?

  13. Wie haben sich die Unternehmenszahlen entwickelt?

  14. Bilanz

  • Gewinn- und Verlustrechnung

  • letzter Jahresabschluss (von einem Wirtschaftsprüfer testiert)

  • konsolidierter Abschluss

  • Plan-Bilanz für drei Jahre

  1. Gibt es Umsatzzuwächse, die auf verkauften Firmeneigentum o. ä. zurückzuführen sind?

  2. Wie sah die Kapazitätsauslastung der vergangenen Jahre aus?

Tipps zum Unternehmenskauf

Prüfen Sie die Antworten auf die oben genannten Fragen genau, bevor Sie sich entscheiden, ob Sie das Unternehmen kaufen. Ist die Entscheidung schließlich gefallen und der Unternehmenskauf gewollt, so steht die Frage der Finanzierung an. Lassen Sie sich dafür von Ihrer und Vergleichsbanken Ihre Kreditmöglichkeiten aufzeigen. Zudem stehen Ihnen die IHK oder die Handwerkskammer beim Unternehmenskauf auch mit einer Beratung zu unterschiedlichen Förderprogrammen zur Seite. Weitere Checklisten für den Kauf eines Unternehmens finden Sie auch auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Unternehmen kaufen – Sie suchen einen starken Partner?

Setzen Sie beim Kauf Ihres Unternehmens auf Dorn Unternehmensnachfolge und –verkauf. Denn Berthold Dorn weist neben einschlägiger Erfahrung in der Branche auch Diskretion und Fingerspitzengefühl auf. Das I-Tüpfelchen ist sein Know-how im sensiblen Verkaufsprozess, das Sie sicher zu einem erfolgreichen Verkauf Ihres Lebenswerkes führt.